Donnerstag, 11. Juli 2019

Fotoausstellung im Lichthof

Nachdem wir ein gutes Jahr die wunderbaren Fotos von Gernot Maaß aus dem Duvenstedter Brook ausgestellt hatten, ist nun unsere liebe ehemalige Mitarbeiterin Monika Kumberger wieder am Start.

Diesmal mit Fotos von der Blumeninsel Madeira. Die portugisische Insel im Atlantischen Ozean kann mit einer atemberaubenden schönen und vielfältigen Landschaft punkten.

Viele Schönheiten hat Monika Kumberger mit ihrer Kamera eingefangen. Eine tolle Fotoausstellung erwartet Sie in unserem Lichthof.




Montag, 24. Juni 2019

"Jung trifft Alt" - gemeinsam durch die Jahreszeit

 von Renate Feddern

Am Vormittag zog mit den Kinder der Grundschule Niendorfer Strasse wieder quirliges Leben in das Haus ein.

Nach dem Begrüßungslied, bei dem auch die Bewohner mitsangen, wurde das Wachstum auf dem Hochbeet bestaunt, das im Frühjahr gemeinsam bepflanzt worden war.




Anschließend wurden bunte Namenschilder gebastelt. So konnten sich die Kinder und unsere Bewohner mit Namen ansprechen, während sie auf der Terasse gegrillte Würstchen und Nudelsalat verzehrten.







Mit schönsten Sonnenschein wurden die Kinder in die Ferien geschickt. Wir freuen uns schon darauf, im Herbst "unsere" dritte Klasse und ihre Lehrerin Ute Grebenstein wieder zu sehen.


Dienstag, 28. Mai 2019

Erdbeerfest der Wohnbereiche 1, 4 und 6

von Anja Roska


Am Mittwoch, dem 22. Mai 2019 fand das Wohnbereichsfest der Wohnbereiche 1, 4 und 6 statt.
Vormittags um zehn Uhr waren die Bewohner dieser Wohnbereiche in den Gesellschaftsraum geladen. Unter dem Motto Erdbeerfest drehte sich alles um das leckere süße freche Früchtchen.

Kulinarisch verwöhnte uns die Hauswirtschaft mit einem Frühstück. Neben der klassischen Erdbeerenmarmelade gab es eine sehr leckere Erdbeeren Spargel Sahne Creme und Windbeutel, die mit einer Erdbeerencreme gefüllt waren. Dazu gab es eine alkoholfreie Erdbeerbowle.

 

Mit Geschichten, Fakten und Humor, rund um die Königin der Beeren und musikalischer Unterhaltung durch die Musik-Box verging der Vormittag einfach beerig. Mit einer Erdbeeren Holunder Creme als Dessert zu der mittags Hauptspeise endete unser Fest.

Am Ende gab es lächelnde Gesichter und jeder hatte einen roten Mund - Beerenkussrot 💋




 


Mittwoch, 8. Mai 2019

"Jung trifft Alt" - Gemeinsam durch die Jahreszeit

von Beate Bode 
 
Frühlingserwachen 

auch in diesem Jahr kam Frau Grebenstein mit Schulkindern der Grundschule Niendorfer Straße, um unser Hochbeet zu bepflanzen. Jedes Kind brachte Gartengeräte und etwas zum säen und pflanzen mit. 
Im Gesellschaftsraum wurden die BewohnerInnen mit fröhlichen Frühlingsliedern begrüßt. Anschließend wurde zusammen gefrühstückt. 
 
Dann ging es endlich in den Garten. Heute war die Sonne leider nicht zu sehen. Kinder und BewohnerInnen waren aufgeregt. Der Regen machte eine kurze Pause.

Zusammen wurde gefachsimpelt welches Pflänzchen wo gut wachsen könnte. Die BewohnerInnen freuten sich über soviel Trubel und unterstützten die kleinen Gärtner so gut es ihnen möglich war.

Als alle Pflänzchen und Samen an ihrem Platz waren ging es wieder in den Gesellschaftsraum. Dort gab es für Alle noch eine kleine Stärkung und einen Plausch. 
Man kann sagen, es war wieder ein gelungener Vormittag für Jung und Alt.

Montag, 29. April 2019

Modeverkauf

Am Mittwoch, 24.04.2019 fand am Nachmittag ein Modeverkauf in unserem Hause statt.

Frau Connie Sachse kam mit ihrem Mode Mobil und konnte eine breite Palette von Kleidungsstücken und Schuhen für die BewohnerInnen anbieten. Bei der Anprobe unterstützten entweder die Angehörigen oder viele unserer ehrenamtlichen MitarbeiterInnen.

Der Verkauf wurde gut angenommen, Frau Sachse war mit dem Umsatz zufrieden und für die BewohnerInnen war der Einkauf eine willkommende Abwechslung.

Montag, 15. April 2019

Ein Donnerstag vor Ostern

von Gabi Rohde
 
Das vorösterliche Wohnbereichsfest der Wohnbereiche 7 und 8 entzückte nicht nur mit seiner frühlingsfrischen Raum und Tischdekoration. 
 
Denn nun wissen wir endlich, warum der Sommer solange auf sich warten lässt. Die Erklärung in Form einer vorgetragenen Dialoggeschichte stimmt milde hinsichtlich der unsteten Wettersituation im April. 
 
Die festliche Stimmung wurde von der Akkordeonistin Hildtraut Pohlmann begleitet und durch die gemeinsam gesungenen Frühlingslieder gesteigert. 
 
 
 
Zur Krönung legte sich die hauseigene Küche mächtig ins Zeug. Die Kunst den Frühling auf Tellern zu präsentieren gelang nicht nur optisch. So fanden z.B. niedliche Blätterteighäschen, Spiegelei-Muffins, Kräutereier im Kressebett genauso großen Anklang wie falscher Hase sowie Eierlikör-Mousse.
 
Alle waren sich einig, es war ein richtig schönes Fest.




Donnerstag, 4. April 2019

Angehörigenabend 2019


Am 03. April 2019 fand unser diesjähriger Angehörigenabend, den wir neben den regelmäßigen Treffen der Angehörigengruppe anbieten, statt.

Nach der Begrüßung der Gäste referierte Herr Löwe zu den Themen:
-          Entwicklung der Heimentgelte
-          aktuelle Lage in der stationären Pflege
-          Baufortschritt Servicewohnen

Es folgte ein Vortrag von Herrn Dr. Frank Jürgensen, Oberarzt Gerontopsychiatrie Asklepios Klinik Nord Ochsenzoll zu dem Angebot:
-          Hilfe für pflegende Angehörige in der pschychiatrischen Institutsambulanz Tel.: 040 181887-5238
Hinweis: Dieses Angebot richtet sich auch an professionelle Pflegekräfte

Im Anschluß referierte Herr Eckart Boehnke, Internist und Palliativmediziner,
zum Thema
-          Verminderung von Leiden und Erhalt von Lebensqualität im Alter und erläuterte:
o   die Wichtigkeit einer Vorsorgevollmacht und
o   einer Patientenverfügung
Hinweise: ggf. ist ein frei formulierter Text, der die eigene Lebensvorstellung beschreibt, in Verbindung mit einer Vorsorgevollmacht aussagekräftiger als eine Patientenverfügung, die versucht alle Eventualitäten zu beschreiben und die dann eintretende Situation fehlt.
Eine notarielle Form der Vorsorgevollmacht und der Patientenverfügung ist nicht erforderlich.
Herr Boehnke bietet allen Angehörigen ein Gespräch in der Praxis an, in dem die Maßnahmen in der letzten Lebensphase unter Berücksichtigung der Patientenverfügung und/oder des mutmaßlichen Willens des Betroffenen festgelegt werden.

Anschließend bestand die Möglichkeit zu einem Austausch der Teilnehmenden untereinander.

Bei einer leckern Möhren-Ingwer-Suppe klang der harmonische Abend kulinarisch aus.

Danke an alle HelferInnen für die großartige Unterstützung!

Dienstag, 19. März 2019

Balalaikakonzert im Lichthof


Am 19. März 2019 versetzte uns Andre Petrov mit vielen unvergessenen deutschen und englischen Schlagern und Liebesliedern in ausgelassene Stimmung. 
 
Ob "Tulpen aus Amsterdam", "Rote Lippen soll man küssen" oder "Tanze mit mir in den Morgen", sein Repertoire war bestens auf die Bewohnerinnen und Bewohner eingestellt, so dass die ganze Zuhörerschar ausdauernd mitsangen und eine sehr schöne Stimmung entstand. 
 
Besonders bedanken wir uns bei unseren ehrenamtlichen Mitarbeitenden, die uns wieder sehr tatkräftig unterstützten.

Montag, 18. März 2019

"Jung trifft Alt - gemeinsam durch die Jahreszeit"




Ein Raum voller guter Stimmung und Lachen,
das war heute unser Gesellschaftsraum! 


Um mit unseren Bewohnerinnen und Bewohnern einen Spielevormittag zu erleben, haben uns heute wieder die Schülerinnen und Schüler der 2.Klasse der Grundschule Niendorfer Straße besucht

Nach tollen Begrüßungsliedern der Kinder in verschiedenen Sprachen wurde erstmal das Frühstück eingenommen. Danach erfreuten sich Bewohnerinnen und Bewohner sowie Schülerinnen udn Schüler gemeinsam an unterschiedlichen Spielen wie "Mensch ärgere dich nicht", Uno, Domino, Memory usw..

Im gemeinschaftlichen Spiel und den begleitenden Gesprächen untereinander wurden die bestehenden Kontakte vertieft.


Jetzt freuen sich alle auf den nächsten Termin im Frühjahr, an dem wieder gemeinsam das Hochbeet bepflanzt werden soll.

Montag, 4. März 2019

"Norderstedt, helau" und "Garstedt, alaaf"


von Renate Feddern

Kühler Norden?? Neee! Mit "Norderstedt, helau" und "Garstedt, alaaf" und fetzigen Melodien heizte uns Hardy Hartmann ein, so dass viele Bewohner und ihre Gäste mit sangen.

Dazu servierte die Hauswirtschaft wunderschön anzusehende süße und salzige Leckereien auf hübsch bunten Spießchen und eine leckere Fruchtbowle - natürlich alkoholfrei.




 

Nicht lange dauerte es, bis die ersten anfingen mit zu schunkeln. Dann hielt es viele nicht mehr: zu den mitreißenden Melodien wurde viel getanzt, kräftig mitgeklatscht und eine Polonaise wand sich durch den Saal.

Nach dem Fest dachte so mancher: "So ein Tag, so wunderschön wie heute,..."

Nur eine Bewohnerin beschwerte sich hinterher: "Es war viel zu kurz."





Freitag, 8. Februar 2019

BINGO im Februar



Am Donnerstag 7.2.19 wurde wieder zum monatlichen Bingo-Spiel eingeladen.

Rund 30 Bewohner kamen in den Gesellschaftsraum und lauschten gespannt auf die Zahlen, die "unsere" Ehrenamtliche Fr. Johannsen nach ein paar Drehungen der Lostrommel in den Raum rief. Fleißig wurden die Zahlen angekreuzt und oft kommentiert: "ich hab aber nicht 17 sondern 18". "Oh, ein daneben" 
 
Je länger es dauerte, um so spannender wurde es. Dann ertönte es: "BINGO". Auf einem der Loszettel waren alle 5 Zahlen in einer Reihe genannt. Der glückliche Gewinner durfte sich seinen Gewinn aussuchen. 
 
Nach einer Stunde und 4 weiteren Gewinnen zogen sich alle wieder zurück. "Wir kommen wieder." Denn: Vielleichts klappt beim nächsten Mal.

Mittwoch, 23. Januar 2019

Besuch des Einkaufszentrums "Herold-Center"


Am 22.01. um 09.30 war es wieder soweit, es fand unsere beliebte monatliche Fahrt in das Herold-Center statt. Begleitet von zwei ehrenamtlichen Mitarbeitern fuhren 5 Bewohnerinnen und Bewohner mit dem Großraumtaxi in das Herold-Center. 
 
Es wurde durch das Center gebummelt und Vieles angesehen. Einige haben die Chance genutzt um etwas für sich persönlich einzukaufen. Der Höhepunkt ist immer der Besuch eines Cafes und das gemeinsame Kaffee trinken dort. 
 
Nach der Fahrt waren die Teilnehmerinnen undTeilnehmer erfüllt und beschwingt durch die schönen Erlebnisse.
 
Sie bedankten sich sehr herzlich bei den charmanten und liebevollen Begleitern.

Donnerstag, 27. Dezember 2018

Guten Rutsch ...



"Unsere selbstgestaltete Krippe"
Wir möchten uns auch auf diesem Wege bei allen Bewohnerinnen und Bewohnern, Angehörigen und Betreuern für das entgegengebrachte Vertrauen und die vielen Aufmerksamkeiten und Geschenke zum Weihnachtsfest bedanken.
Den Kooperationspartnern und Lieferanten danken wir für die gute Zusammenarbeit und unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie allen Ehrenamtlichen für ihr großes Engagement.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien einen guten Rutsch in ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2019.

                                                                 Siri Kudelka und Gunnar Löwe

Danke Isabelle für Deine Musik


 
Neben den vielen Veranstaltungen zur Weihnachtszeit hier in in unserem Hause, erfeute uns an den Adventssonntagen und am Heiligen Abend auch Isabelle Lötje mit einem jeweils einstündigen, privaten Klavierkonzert.

Egal ob zum Zuhören oder zum Mitsingen der weihnachtlichen Stücke, der Lichthof war gut besucht und unsere BewohnerInnen und deren Angehörige bedankten sich dafür mit mit einem begeisterten Applaus.

Donnerstag, 20. Dezember 2018

Weihnachtsfeiern 2018


von Renate Aschenbach

Die diesjährigen Weihnachtsfeiern begannen mit einer Andacht durch Pastor Martin Lorenz. Gemeinsames Singen mit Klavierbegleitung bildete den Übergang zur Kaffeetafel mit enormen Tortenstücken und Weihnachtsgebäck. 

 

Das Programm wurde wie inzwischen alljährlich vom Abiturjahrgang des Coppernicus-Gymnasiums gestaltet. Altbekannte Weihnachtslieder, die vom Publikum mitgesungen wurden, aber auch moderne fanden Anklang. Am Schluss wurde das „Feliz Navidas“ noch einmal wunschgemäß als Zugabe gesungen.

 

Erwähnenswert waren die Leistungen der drei Instrumentalsolistinnen. Der ungewohnte Klang der Weihnachtslieder durch die beiden Saxofone und das Spiel der Querflötistin waren Höhepunkte des Programms.



Die Zuhörerschaft war sehr angetan.

Montag, 17. Dezember 2018

Yamaha Music School

Am Freitag, 14.12.2018 haben uns der Weihnachtschor und die "Flötenkinder" der Yamaha Music School Norderstedt zum wiederholten Mal mit einem sehr kreativen und abwechslungsreichen Programm erfreut.

Wir danken insbesondere Julia Timm, für diesen wunderbaren Auftritt. Die Kinder "reisten" mit uns von Deutschland über Frankreich, England und China bis zu den Indianern. Sie sangen, tanzten, spielten verschiedene Instrumente und vermittelten pure Lebensfreude.

Die Bewohner waren begeistert, auch über den Auftritt der "Flötenkinder" von Birte Preussner und das gemeinsame Singen stimmungsvoller Weihnachtslieder.

Wieder einmal ganz toll gemacht und nicht mehr weg zu denken. Die Yamaha Music School Kinder, Julia Timm, Birte und Stephan Preussner sind ein fester Bestandteil unserer weihnachtlichen Veranstaltungen.

Herzlichen Dank für das große Engagement!

Donnerstag, 13. Dezember 2018

Weihnachtsfeier der Stadt Norderstedt


Die Stadtweihnachtsfeier der Stadt Norderstedt wurde dieses Jahr von der Arbeiterwohlfahrt e.V. ausgerichtet. In einer Regenpause am Montag den 10. Dezember 2018, brachten uns kompetente und hilfsbereite Busfahrer/in des HVV wohlbehalten direkt von Tür zu Tür.
Im Anschluß an das besinnliche Kaffeetrinken, inklusive grandioser Sahnetortenauswahl, wurden
die über 90jährigen mit einem floralen Weihnachtsstern, sowie tosenden Applaus geehrt. 
Es folgten unterhaltsame Geschichten und Gedichte, welche so manchen Lacher ernteten.
Diese weihnachtliche Stimmung steigerte sich hörbar, während der gesamte Saal
"O Tannenbaum, o Tannenbaum"sang. Zum krönenden Abschluß verwöhnte uns der Damenchor "Swinging Ladies" mit flotten Schlager-Hits.
Schließlich erwartete uns im Gesellschaftsraum des Hauses SCHEEL eine, von der Hauswirtschaft liebevoll weihnachtlich eingedeckte Abendbrot Tafel. 
Es war ein wunderschöner Nachmittag!

Freitag, 30. November 2018

Lichterfahrt 2018

von Renate Aschenbach

Was für eine nette Idee! Alljährlich veranstaltet das Haus für die Bewohnerinnen und Bewohner eine Fahrt in das weihnachtlich illuminierte Hamburg.

Wir starteten am 29.11.2018 um 15.40 Uhr und erlebten in der ersten Stunde wegen des starken Verkehrs an Lichtern vorwiegend Ampeln und Bremsleuchten. Das änderte sich, als wir nach dem Elbtunnel in die Hafengegend kamen. Wie einen leuchtenden Teppich erlebten wir den Blick von der Köhlbrandbrücke. 



In der Hafencity dann der erste Weihnachtsmarkt auf dem Übersee -Boulevard mit seinem glitzernden Pegasus am Eingang. Die ganze Innenstadt war ein funkelndes Lichtermeer, und mancher mag dabei wohl an die Stromkosten gedacht haben.


 



Aber dann ging es einmal um die Binnenalster mit den unzähligen Weihnachtsmärkten ringsrum. Den beeindruckendsten Anblick bot natürlich das Panorama jenseits des Wasers. Hier gab es nur eine Meinung: Hamburg ist unvergleichbar schön. Trotz des unzähligen, einfallsreichen und neuartigen Lichterschmucks überall wieder sehr anheimelnd die Beleuchtung in den Seitenstraßen des Jungfernstiegs.





Auf diese Weise erleuchtet (einigen flimmerte es bereits vor Augen), fuhren wir heim, wo der Bus um 18:15 Uhr parkte.

Dank an alle, die das möglich machten!